ArtikelEin gutes Stück zurück zur Normalität - Rückschau auf die EMO 2021
DVS NOW

Marketing
Tel: +49 6074 304060
Mail: communication@dvs-technology.com
DVS TECHNOLOGY GROUP Ein gutes Stück zurück zur Normalität

Die EMO 2021 hat nach der Covid-Auszeit endlich wieder die Branche versammelt – und natürlich waren auch wir in Mailand dabei!

Die größte digitale Fabrik, die je auf einer Messe gezeigt wurde, über 700 Unternehmen aus 34 Ländern, die über 3.500 Maschinen ausstellten mit einem Wert von mehr als einer halben Milliarde Euro – Werkzeugmaschinen, Produktionssysteme, Roboter, industrielle Automationssysteme: Die EMO 2021 in Mailand war in vieler Hinsicht beeindruckend.

Am meisten aber begeisterte die internationalen Aussteller und Besucher wohl, dass die Messe überhaupt stattfand. Nach der pandemiebedingten Auszeit spürte man deutlich, wie wichtig der direkte, persönliche Kontakt für unsere Branche ist. All die Gespräche am Rande, die Zwischentöne und die physische Präsenz der Maschinen und Menschen sind eben nicht gänzlich durch rein virtuelle Formate zu ersetzen.

Auch am Stand der DVS TECHNOLOGY GROUP freuten wir uns über zahlreiche Begegnungen und regen Austausch mit bestehenden und neuen Kunden und mit interessanten Kontakten aus allen Bereichen. Einmal mehr konnten wir uns als Gruppe präsentieren, Vielfalt in Einheit zeigen und wurden als synergetischer Lösungsanbieter wahrgenommen – insbesondere auch für die hohen technischen Herausforderungen neuer Antriebe und anspruchsvoller Oberflächen.

Der Fachvortrag von Andreas Prosswimmer „Future Mobility Maker – Enabling the Future“ zur innovativen Fertigung von E-Wellen stieß deshalb auch auf besonders großes Interesse.

Unser CEO Dr. Christoph Müller-Mederer hingegen zeichnete in seiner Rede auf der Messe ein sehr persönliches Bild von der Stimmung des Wandels in einer europäischen und besonders auch deutschen Schlüsselindustrie.

Die Grundstimmung während der Messetage ließ jedenfalls nach der Hochphase der Pandemie wieder etwas von einer neuen Normalität spüren und zeigte, vor welch großen Aufgaben der Maschinenbau steht – und wie viele intelligente Ansätze für Lösungen es dabei gibt. Ein Umfeld, für das wir als Technologie-Gruppe bestens aufgestellt sind.

Keine Neuigkeiten
mehr verpassen