ArtikelProbleme erkennen, bevor sie entstehen
DVS NOW

Marketing
Tel: +49 6074 304060
Mail: communication@dvs-technology.com
DVS MACHINE TOOLS & AUTOMATION Probleme erkennen, bevor sie entstehen

Innovative Prozessstabilisierung durch WMS-Monitoring.

Störungsfreie Abläufe in der Bearbeitung sind das A und O jeder Produktion und die Grundvoraussetzung für schnelles, effizientes und damit wirtschaftliches Arbeiten.  Um Fertigungsprozesse noch zuverlässiger und stabiler zu machen, haben wir WMS-Monitoring entwickelt – eine zuverlässige Werkzeugverschleiß- und Kollisions-Erkennung zur Reduktion ungeplanter Stillstände.

Im Bereich der Zerspanungstechnik ist WMS-Monitoring die effiziente Lösung speziell für Dreh- und Fräsmaschinen der DVS TECHNOLOGY Group, mit der sich sowohl die Produktivität der Anlage als auch die Wirtschaftlichkeit verbessern lässt.

Möchten Anwender die Produktion steigern, muss sichergestellt sein, dass die Anlage dieser Belastung auch standhält, um das Risiko eines Bruchs von Werkzeugen und damit ungeplanten Stillstands zu vermeiden. Hierbei unterstützt unser System zielsicher den Bearbeitungsprozess.

Wie funktioniert WMS-Monitoring?

WMS-Monitoring greift direkt auf die Stromwerte der digitalen Antriebe der Werkzeugmaschine zu. Das System lernt automatisch für jedes neue Werkzeug die maximalen Stromwerte der überwachten Antriebe und dokumentiert diese im Dateisystem. Durch die permanente Analyse werden Fehler und Gefahren durch z.B. einen möglichen Werkzeugverschleiß erkannt. Nutzt sich ein Werkzeug ab, ändert sich der Stromwert der dazugehörenden Antriebe. Die Anzahl der maximalen Werkezuge stellt durch die Nutzung des Dateisystems jedoch kein Problem dar, da diese nur durch die Größe der SD-Card bzw. HDD/SSD beschränkt wird.

Die Vorteile von WMS-Monitoring

  • Stillstand vorbeugen
  • Schutz von Maschine, Werkzeugsystem und Werkzeug vor Überlastung
  • Minderung von Folgeschäden aufgrund falsch eingespannter Werkstücke oder vorzeitigem Werkezugverschleiß
  • Förderung der Prozessstabilität
  • Verkürzung von Maschinenstillständen
  • Steigerung der Ausbringung
  • Erhöhung der Qualität

Sinnvoll ist WMS-Monitoring auch für kleine Losgrößen, da die Überwachung werkzeugbezogen und nicht vom Werkstück abhängig ist.

Die Einstellung der Überwachungswerte erfolgt über das HMI. Ebenso ist die Reaktion pro Werkzeug in Bezug auf Meldung, Alarm oder Soforthalt, individuell anwählbar.

Ein großer Vorteil von WMS-Monitoring besteht in der schnellen Inbetriebnahme. Da keine zusätzlichen Sensoren oder anderweitige Überwachungsgeräte oder sonstige externe Hardware benötigt werden, ist die Software schnell und einfach nachträglich zu installieren.

Der Installationsaufwand inkl. Schulung/Einweisung beträgt ca. 1 Tag. Da die Vorbereitung vorab bei WMS in Sinsheim erfolgt, muss das System nur noch Vorort eingespielt werden und falls erforderlich die Steuerungs-Lizenzen aktiviert werden.

WMS-Monitoring ist die innovative Lösung, die vor allem das Risiko von ungeplanten Maschinenstillständen und Kollisionen immens reduziert. Denn durch abgebrochene oder defekte Werkzeuge werden meist die Werkstücke aus der Spannung gerissen, was massive Beschädigungen am Werkzeugrevolver oder der Hauptspindel zur Folge hat. Die Instandsetzungskosten hierbei belaufen sich je nach Schaden zwischen 20 und 30T € zzgl. dem Produktionsausfall.

Unter anderem setzten wir unsere Software seit einiger Zeit bei der Schwesterfirma DVS Production South erfolgreich ein. Seit der Installation des Systems ist kein weiterer Schaden durch fehlerhaftes Werkzeug oder Kollision entstanden. Die Verbesserung der Lebensdauer von Werkzeug und Verschleißteilen ist die positive Konsequenz daraus und trägt somit maßgeblich zum Firmenerfolg bei.

Keine Neuigkeiten
mehr verpassen